Suche Stichworte TV-Startseite 16:9 Untertitel Senderliste TV-Startseite Stargalerie Stars des Tages Stars der Woche TV-Startseite in 15 Min. in 60 Min. 20.15 Uhr 23 Uhr Tipps heute
TV-Programm Suche Stargalerie 16:9 TV-Startseite

Anne Ratte-Polle

  • Geboren in Peheim, Deutschland


Anne Ratte-Polle in "Die Nacht singt ihre Lieder"
¿T?
Die Darstellerin mit dem ungewöhnlichen Doppelnamen erlernte ihr Handwerk an der Hochschule für Musik und Theater in Rostock. Noch in dieser Zeit gewann sie den Solo-Darstellerpreis beim Theatertreffen der deutschsprachigen Schauspielschulen. Ihr erstes Engagement trat sie 1999 am Staatstheater Cottbus an, wo sie mit ihrer Interpretation wichtiger Hauptrollen wie etwa der "Effi Briest" und der "Marquise von O." große Anerkennung fand. Danach spielte sie unter anderem an der Volksbühne Berlin und am Schauspielhaus Düsseldorf, bevor sie 2002 festes Ensemblemitglied am Staatstheater Hannover wurde. Dort war sie 2003 unter anderem in "Fünf Goldringe", "Datons Tod" und "Das Mass der Dinge" auf der Bühne zu bewundern.

Neben ihrer Theaterarbeit übernahm Anne Ratte-Polle immer wieder kleinere Rollen in deutschen Kino- und Fernsehproduktionen. So sah man sie bereits 1996 in einer Episode der Serie "Dr. Sommerfeld - Neues vom Bülowbogen" oder 1999 in der Serie "Hotel Elfie". Ebenfalls 1999 entstand der Krimi "Polizeiruf 110 - Tote erben nicht", bevor sie unter der Regie von Hermine Huntgeburth für den Thriller "Stunde des Wolfs" (1999) vor der Kamera stand. In Christoph Starks Love-Parade-Drama "Julietta" gab sie im Jahr darauf die Maria, und Hermine Huntgeburth besetzte sie erneut in "Das verflixte 17. Jahr" (2001), eine kleine Rolle hatte Anne Ratte-Polle auch in Franziska Buchs "Emil und die Detektive" (2001).

Weitere Filme und Serien mit Anne Ratte-Polle: "Feiertage" (Serie, 2001), "Großstadtrevier" (Serie, 2002), "Doppelter Einsatz: Einer stirbt immer" (2002), "Abschnitt 40" (2002), "Die Nacht singt ihre Lieder" (2003) und "Willenbrock" (2004), "Gegenüber", "Auf Nummer sicher?" (beide 2007), "Schimanski: Schicht im Schacht", "Umdeinleben" (beide 2008), "Der Tote im Spreewald", "Tatort - ... es wird Trauer sein und Schmerz", "Shahada" (alle 2009), "Der Alte" (Serie, 2011), "Stuttgart Homicide" (Serie), "Ein Fall für zwei (Serie), "Die feinen Unterschiede", "Die Welt danach" (Kurzfilm, beide 2012), "Halbschatten", "Kommissarin Lucas - Bittere Pillen", "Kommissarin Heller - Tod am Weiher" (alle 2013).



 Demnächst im TV ...

Sonntag, 23. November 2014

11:05-11:30 Kinderkanal
Löwenzahn
Fußball - Das Wunder von Bärstadt
Kindermagazin, Deutschland, 1981 / 2014